Sternenwald von Julie Heiland

 http://www.fischerverlage.de/buch/sternenwald/9783841422415

 

17,50€ (A), 16,99€ (D)

978-3-8414-2241-5

384 Seiten

Fischer Fjb Verlag

Gebunden

erschienen am 25.05.2016

 

eBook:

14,99€ (A,D)

978-3-10-403736-3

erschienen am 25.05.2016

 

 

 

Inhalt

Robin ist es gelungen aus dem Wald der Taurer, der ihr Leben lang ein Gefängnis, zu fliehen. Nur ist es den Taurer gelungen Emilian in die Finger zu kriegen. Birkaras verwendet Emilian als Köder, denn er weiß das seine Tochter ihre große Liebe retten wird. Robin schafft es bis zum Stamm der Aries und trifft dort auf Oxana, die ihr sagt sie müsse Libra, eine alte Urgöttin finden um Birkaras zu besiegen. Als es Robin zusammen mit dem Urgott der Taurer Lysander gelungen ist Emilian aus den Händen Birkaras zu befreien, machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach Libra. Auf dem Weg befinden sich eine menge Gefahren. Birkaras erhält langsam die Kontrolle über seine Tochter und fast hätte Robin den Mann ermordet denn sie am meisten liebte.

 

 

Lesevergnügen

Heilands Schreibstil ist wie bei den anderen Teilen wieder einmal grandios. Der dritte Teil fängt sofort mit einer aufwühlenden Verfolgungsjagt an. Gleich nach dem ersten Absatz hämmert einen wie verrückt das Herz in der Brust, wobei die Spannung das ganze Buch über nicht geschmälert wird.

 

 

Ende

Das Ende ist aufwühlend und gleichzeitig sehr berührend. Ein würdiger Abschluss einer großartigen Trilogie. Habe es schon fast bereit, dass ich das ich so schnell gelesen habe. :-)

 

 

Cover

Das Cover zeigt Robin die durch den Wald läuft, auf dem Weg in die Freiheit.

 

 

Meine Meinung

Dieses Buch beinhaltet alles was ein perfekter Trilogie-Abschluss so braucht. Es ist voller Liebe und Spannung. Finde es sehr schade, dass die Trilogie schon zu Ende ist. Ich hoffe Julie Heiland schreibt schon an eine neuer neuen Geschichte. Nur etwas was mich gestört hat ist, dass das Buch einige Wiedersprüche hat, die man im Laufe der Geschichte findet.

 

 

Bewertung


Kommentar schreiben

Kommentare: 0